Startseite
Mitarbeiter
Patienten
Zuweiser
Studium
Forschung
Aktuelles
Internes
Sie befinden sich hier: ZPM

Navigation

Kontakt

Universitätsklinik Würzburg
Klinik & Poliklinik für
Allgemein- und Viszeralchirurgie,
Gefäß- und Kinderchirurgie

Zentrum Operative Medizin
Oberdürrbacher Str. 6
D-97080 Würzburg

Pforte: (0931) 201 55777

Notfall: (0931) 201-0

Zentrales Patientenmanagement
Mo-Fr. 08.00 -16.00 Uhr

Tel:  (0931) 201 39999
Fax: (0931) 201 39994

Email:
ZPM-chirurgie@klinik.uni-wuerzburg.de

Zentrales Patientenmanagement

Aufgabe des Zentralen Patientenmanagement ist die Planung und Steuerung von stationären Aufnahmen, Operationsterminen und Terminen in den Spezialsprechstunden der chirurgischen Poliklinik. Im zentralen Patientenmanagement steht Ihnen ein erfahrener Facharzt und eine Fachpflegekraft als Ansprechpartner für die Organisation und Vorbereitung des stationären Aufenthalts in unserer Klinik zur Verfügung. Ebenfalls erhalten Sie hier kompetente Auskunft zu allen weiteren Fragen. Der geplante Aufnahme- und Operationstermin wird sowohl dem Patienten als auch dem Hausarzt schriftlich mitgeteilt. Der Patient erhält zudem vom ZPM umfassende Informationen über den Ablauf und die Dauer seines geplanten Aufenthaltes in der Klinik für in der Chirurgischen Universitätsklinik I.

Das ZPM ist somit die wichtigste Schaltstelle bezüglich der stationären Aufnahme der Patienten. Dadurch werden die behandelnden Ärzte und Operateure von der umfangreichen Organisation der Patientenaufnahme befreit und der niedergelassene Kollege hat einen zentralen Ansprechpartner vor, während und nach der Operation seines Patienten.
Das ZPM sieht sich somit als Bindeglied zwischen ärztlichen Zuweisern und Chirurgischer Klinik. Notfälle können natürlich jederzeit ohne Anmeldung in unserer Notfallaufnahme vorgestellt werden.

Die Terminierung der Patienten erfolgt zentral unter Berücksichtigung von:

- Verfügbarer OP-Kapazität

- Der Kapazität der Intensivstation und Intermediate-Care-Station

- Der Pflegeintensität der Patienten, die für Normalstationen geplant sind.

Neben dem Aufnahmemanagement wird zudem ein Entlassungsmanagement eingeführt. Ziel des Entlassungsmanagements ist die Vermeidung von Versorgungsbrüchen nach der Entlassung, d.h. der Informationsfluss muss jederzeit gewährleistet sein. Der zeitnahe Versand von Arztbriefen und die Information über weitere Behandlungen sind hier als wichtigste Aspekte zu nennen. Es ist uns allen ein großes Anliegen, unsere Patienten umfassend und ausführlich zu informieren und ihn als Partner im gemeinsamen Behandlungserfolg zu sehen.

Darüber hinaus ist eine wichtige Aufgabe des Zentralen Patientenmanagements die Qualitätskontrolle. Jeder Patient enthält bei der Aufnahme einen Fragebogen, der zum Ende des Klinikaufenthaltes auf der jeweiligen Station oder im Zentralen Patientenmanagement abgegeben werden kann. Ziel der Patientenbefragung ist eine stetige Verbesserung der Leistungen der Bereiche und Abteilungen.

Zusammenfassend sind die vordringlichen Ziele des ZPM:

  • Die  Patientenzufriedenheit

  • Den zuweisenden Ärzten eine einfache und unkomplizierte Anmeldung zur stationären Aufnahme ihrer Patienten zu gewährleisten,

  • Die präoperativen Liegezeiten durch optimierte Behandlungspfade zu minimieren

  • Für eine optimale Auslastung der Betten- und Operationssaalkapazität zu sorgen

  • Die zuweisenden Ärzte ausnahmslos schriftlich und ggf. telefonisch über den Behandlungsverlauf der Patienten zu informieren.

  • Qualitätskontrolle

  • Die Kosten im Gesundheitswesen zu senken.

Für weitere Informationen, Anmerkungen und Kritik stehen Ihnen die einzelnen Mitarbeiter gerne zur Verfügung!

Universitätsklinikum Würzburg
Chirurgische Klinik & Poliklinik
Zentrum Operative Medizin
Oberdürrbacher Str. 6
D-97080 Würzburg
Zentrales Patientenmanagement:
Tel: (0931) 201 38888
Tel: (0931) 201 39999
Fax: (0931) 201 39994
Email: zpm@chirurgie.uni-wuerzburg.de