Startseite
Mitarbeiter
Patienten
Zuweiser
Studium
Forschung
Aktuelles
Internes
Sie befinden sich hier:

Navigation

Kontakt

Universitätsklinik Würzburg
Klinik & Poliklinik für
Allgemein- und Viszeralchirurgie,
Gefäß- und Kinderchirurgie

Zentrum Operative Medizin
Oberdürrbacher Str. 6
D-97080 Würzburg

Pforte: (0931) 201 55777

Notfall: (0931) 201-0

Zentrales Patientenmanagement
Mo-Fr. 08.00 -16.00 Uhr

Tel:  (0931) 201 39999
Fax: (0931) 201 39994

Email:
ZPM-chirurgie@klinik.uni-wuerzburg.de

Gästebuch

In unserem Gästebuch haben Sie die Möglichkeit, einen Kommentar zu hinterlassen. Wir hoffen, den Aufenthalt in unserer Klinik für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Über Ihre Rückmeldung, Kritik und Anregungen freuen wir uns natürlich immer.

Anzeige: 1 - 5 von 93.
 

rita richter

Samstag, 08-04-17 12:14

Grüß Gott,
ich möchte mich auf diesem Wege für die hervorragende Behandlung bedanken.
Bei mir wurde ein upside-down-magen diagnostiziert bei diversen Vorerkrankungen.
Anfang März hatte ich einen Vorgesprächstermin zur Operation bei Herrn Dr. Filser. Bis dahin war ich überzeugt, dass ich mich nicht operieren lassen werde.
Herr Dr. Filser hat mir aber in einem sehr ausführlichen Gespräch die Risiken aufgezeigt und mir einen Großteil meiner Angst genommen. Bei einem 2. Vorgespräch kam Herr Prof. von Rahden noch dazu, so dass ich mich dann endgültig zu dem mir vorgeschlagenen Eingriff entschloss. Dieser wurde am 31.3.17 durchgeführt. Am 5. postoperativen Tag konnte ich bereits entlassen werden. Noch sind die Fäden in situ. Es geht mir sehr gut. Die OP war bisher für mich ein voller Erfolg. Ich kann nicht ausdrücken wie dankbar ich bin, sowohl für die sehr ausführliche Aufklärung wie auch für die gelungene OP.
Ich wünsche allen Beteiligten weiterhin viel Erfolg bei der Behandlung von Patienten und natürlich die nötige Anerkennung!
Rita Richter

 

Jochen Wenisch

Dienstag, 21-03-17 12:39

Grüß Gott zusammen,
hatte letztes Jahr im September eine erfolgreiche OP wegen meiner Achalasie. Die Operation wurde nach der POEM Methode durchgeführt, die ich sehr empfehlen kann. Die Nachsorge Untersuchung im März 2017 verlief ebenso positiv. Kein Reflux keine Entzündungen bin sehr zufrieden.
Möchte mich auf diesen Weg nochmals bedanken bei Professor von Rhaden/ Dr. Vilser und den gesamten Personal der Stationen. Man fühlt sich sehr gut aufgehoben und versorgt in Würzburg.
Bin sehr glücklich, dass ich als Küchenmeister u. Diätkoch wieder normal Essen kann. Hatte zuvor fast 30 kg verloren, hab aber mittlerweile 15 kg wieder zugenommen. Sicherlich muss ich das Essen ausreichend kauen und genügend Flüssigkeit dazu trinken, aber das ist kein Vergleich zu vorher. Nochmals Danke und schöne Grüße aus der Oberpfalz/ Konnersreuth Jochen Wenisch

 

Gertrud Prell

Sonntag, 12-03-17 21:41

Am 24.02.2017 wurde ich von Herrn Prof. Dr.v. Rahden operiert - laproskopische posteriore Hiatoplastik und EndoStim-Implantation

Nach langjähriger Einnahme von Pantoprazol - zuletzt 40 mg täglich - wurden die Beschwerden nicht besser (nachts sehr oft Rückfluss von Säure durch die Nase und täglich Sodbrennen) wurde ich, nach 2 Magenspiegelungen zu Herrn Prof.v.Rahden überwiesen.

Nach Manometrie etc. wurde ich von Herrn Prof. v. Rahden und Herrn Dr. Filser sehr kompetent und ausführlich über mögliche operative Eingriffe informiert.

Das neue Verfahren EndoStim hat mich direkt angesprochen und es wurde ein OP-Termin vereinbart.

Ich konnte auch bis zu den Voruntersuchungen noch frei entscheiden welchen Eingriff ich möchte.

Vor der OP kam Herr Prof. v. Rahden noch kurz zu mir und hat mir noch Fragen beantwortet und mir nochmal alles über den Eingriff erklärt - was für mich sehr beruhigend war und ich mich sehr gut aufgehoben fühlte.

Ein Lob und Dank auch an das gesamte Team - alle sehr freundlich und immer gut gelaunt.

Ich kann es fast glauben, aber am 06.03.17 habe ich die letzte Pantoprazol-Tablette eingenommen.

Ich esse zur Zeit noch kleine Portionen und meide auch noch scharfe, fette und blähende Mahlzeiten.

Bin bis jetzt total begeistert und habe keine einzige Minute bereut mich für die EndoStim-OP entschieden zu haben - man muss sich auch mal für neue Methoden entscheiden, denn nur so können Ärzte wichtige Erfahrungen sammeln.

Vielen Dank nochmal an Herrn Prof. Dr. v. Rahden und seinem OP-Team, Dr. Filser, der Station O23, der Patientenbegleitung und an alle die ich vergessen habe.

Danke!

MfG G.Prell

 

Peter Rebel

Dienstag, 14-02-17 22:35

Erfolgreiche Achalasie-Behandlung mittels POEM

Im Juni 2016 wurde bei mir die Achalasie, nach seit Jahresbeginn zunehmenden Schluckbeschwerden, „amtlich“ diagnostiziert. Ausgiebige Internetrecherche und Beschäftigung mit den verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten führte uns zu der POEM-Methode, zum UKW und zu Prof. Dr. von Rahden. Per Mail nahmen wir Kontakt auf und kommunizierten zur Abklärung unserer Fragen mehrmals per Mail mit Prof. Dr. von Rahden.
Aus dem dann für Mitte Juli vereinbarten Beratungsgespräch ging ich mit einem OP-Termin für Mitte August, 10 Tage vor der Hochzeit der ältesten Tochter, nach Hause.
Die OP verlief erfolgreich – gute 2 Tage nach der OP „durfte“ ich auf eigene Verantwortung das UKW verlassen – mir ging es gut, mit Essen und Schlucken hatte ich keine Probleme (der Speiseplan war nur die ersten 2-3 Wochen leicht eingeschränkt). Die Hochzeit der Tochter konnte ich 10 Tage nach der OP dann genießen.
Jetzt, ein halbes Jahr später, wurde mein gefühltes, positives Empfinden durch die Kontroll-Untersuchungen (Magenspiegelung, Manometrie und Breischluck-Untersuchung) bestätigt.
Für mich hat es sich gelohnt: ich kann wieder 99%-ig normal essen und trinken.
Besten Dank dem Team um Prof. Dr. von Rahden und den Damen in den Labors!

 

Lars Radtke

Sonntag, 12-02-17 18:25

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. med. B.v.Rahden und Team.

Ich habe mir dieses mal deutlich mehr Zeit gelassen um mich bei Ihnen, Ihrem Team als auch bei den Mitarbeitern der Station 23 für die professionelle und kompetente Arbeit zu bedanken. Sie haben mich am 14.12.2016 zum zweiten mal wegen meiner Achalasie operiert. Nach dem ersten Eingriff Anfang August 2015 stellte sich eine deutliche Verbesserung meiner Lebensqualität ein. Ein Jahr später sind wir zu dem Entschluss gekommen einen weitern Eingriff zu machen. Das Ziel sollte sein meine Beschwerden restlos zu beseitigen. Heute kann ich glücklicherweise sagen das es Ihnen gelungen ist. Ich bin heute in der Lage zwar langsam aber genüsslich zu Essen und dieses auch in mir zu behalten. Nochmals vielen Dank bei allen beteiligten Ärzten und dem gesamten Team. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und alles Gute. MfG Lars Radtke

 
 
Universitätsklinikum Würzburg
Chirurgische Klinik & Poliklinik
Zentrum Operative Medizin
Oberdürrbacher Str. 6
D-97080 Würzburg
Zentrales Patientenmanagement:

Tel: (0931) 201 39999
Fax: (0931) 201 39994
Email: zpm@chirurgie.uni-wuerzburg.de