Startseite
Mitarbeiter
Patienten
Zuweiser
Studium
Forschung
Aktuelles
Internes
Sie befinden sich hier: Patienten > Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Nebenniere

Zertifiziertes Referenzzentrum endokrine Chirurgie

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir von der DGAV als Referenzzentrum für endokrine Chirurgie zertifiziert wurden.

Lesen Sie mehr unter der Rubrik Endokrine Chirurgie

Endokrine Chirurgie

Dieser Teil der Chirurgie zielt auf die Behandlung hormoneller Erkrankungen ab. Dies können Störungen der Schilddrüse, der Nebenschilddrüsen oder der Nebennieren sein sowie gutartige oder bösartige Erkrankungen.

Die Operation stellt dabei in dem meisten Fällen eine definitive Therapieform der Krankheitsbilder dar, in den übrigen Fällen ist sie eine Alternative zur medikamentösen Behandlung. In einem interdisziplinären Team werden wir ein für Sie passendes Therapiekonzept ausarbeiten, das Ihnen und Ihrem Krankheitsbild gerecht wird.

Im Folgenden möchten wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Krankheitsbilder geben.

Stationärer Aufenhalt

Operationen an der Schilddrüse und an den Nebennieren sind in der Regel nicht mit einem langen Krankenhausaufenthalt verbunden. Notwendige Vorbereitungen werden vor der stationären Aufnahme ambulant durchgeführt.

Sie können über Ihren Hausarzt oder Nuklearmediziner einen ambulanten Termin in unserer Sprechstunde vereinbaren. Ihr Arzt kann Sie aber auch direkt über unser Zentrales Patientenmanagement (Tel. 0931 - 201 39999) für eine Operation anmelden.

Die stationäre Aufnahme erfolgt am Tag vor der Operation oder morgens am OP-Tag selber. Bestimmte Medikamente wie Aspirin, Marcumar, Plavix oder Metformin müssen Sie eventuell vor einer Operation absetzen bzw. durch alternative Medikamente ersetzen. Dies sollte immer in Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt erfolgen.

Je nach durchgeführter Operation wird der stationäre Aufenthalt in unserer Klinik etwa drei bis vier Tage betragen. Während dieser Zeit stehen Ihnen Einbett- und Zweibettzimmer zur Verfügung, die komfortabel eingerichtet und sämtlich mit eigener Nasszelle ausgestattet sind. Ein Telefonanschluss im Zimmer ist ebenso selbstverständlich wie Radio- und Fernsehempfang. Auf Wunsch können Sie mit ihrem privaten Computer das Internet über ein Drahtlosnetzwerk nutzen.

Impressionen

Operation

Wir sind bemüht, bei den Operationen möglicht ein minimal-invasives Vorgehen zu wählen. Im Falle der Nebennieren-Chirurigie ist dies in der Regel die Laparoskopie als Schlüssellochtechnik. Bei der Schilddrüse wählen wir den Zugangsweg, der sich über den kleinstmöglichen Hautschnitt ermöglichen lässt, die Wunde wird dabei kosmetisch verschlossen, so dass nur geringes Narbengewebe entsteht.

Bereits während der Operation wird das entfernte Gewebe vom Pathologen der Univ. Klinik Würzburg untersucht, so dass über eine eventuelle Ausweitung der Operation entschieden werden kann, ohne die Operation zu unterbrechen.

Nachsorge

Bei der Nachsorge arbeiten wir sowohl eng mit den Kollegen der Endokrinologie der Univ. Klinik Würzburg zusammen (Schwerpunkt Stoffwechselerkrankungen, Endokrinologie, Prof. Dr. med. M. Fassnacht) als auch mit der Klinik für Nuklearmedizin  (Prof. Dr. med. A. Buck). Die niedergelassenen Nuklearmedizinern und Endokrinologen aus dem Raum Würzburg sind ebenso wichtige Partner in der Behandlung endokriner Erkrankungen.

Darüber hinaus finden Sie in unserer endokrinen Sprechstunde einen Ansprechpartner für alle Ihre Fragen.

Universitätsklinikum Würzburg
Chirurgische Klinik & Poliklinik
Zentrum Operative Medizin
Oberdürrbacher Str. 6
D-97080 Würzburg
Zentrales Patientenmanagement:
Tel: (0931) 201 39999

Fax: (0931) 201 39994
Email: zpm@chirurgie.uni-wuerzburg.de